Die Notausgänge im "Fuchsbau"
fbz_2017210.jpg
Wie ein richtiger Fuchsbau besaß auch dieses Bunkersystem mehrere Ausgänge.
Neben dem Zugang durch den Kopfbau war das Betreten auch über den Lasteneingang oder das Eingangsbauwerk möglich.

Links im Bild eine weitere Notausstiegsvariante über die Treppen des Lastenaufzugschachtes.
fbz_2017209.jpg
Der Notausstiegsschacht an der Südseite des neuerbauten Bunkers.
Über Steigleitern gelangte man erst in einen Raum, zu dem auch der Nachrichtenkabelschacht führte und kam dann in der obersten Etage raus.
fbz_2017208.jpg
Blick auf die Treppe vom Absatz des
Notausstiegstunnels des alten Bauwerks.
Durch die ganz unten geöffnete Luke gelangt
man in den Gang vor der Flugwetterwarte.
Der Aufstieg durch die senkrechte Rettungsröhre war
für die nichtstrukturmäßige Brandschutzgruppe immer eine Möglichkeit zum Luftschnappen auf dem höchsten Punkt des Objektes.

Diese Ausgänge sind für den sportlichen Bunkerbesucher wieder benutzbar.
invhome.gif
fbz_2017212.jpg fbz_2017211.jpg